Ausbildungsberufe kennenlernen

Metall und Maschinenbau. Naturwissenschaften und Labor.

Artikel teilen

Produktion und Fertigung. Soziales und Pädagogik. Technik und Technologie. Verkehr, Logistik und Transport. Wirtschaft und Verwaltung. Finde deinen Traumjob - Berufsfelder im Überblick.

Вход – Google Аккаунты

Ohne Internet, Smartphone und Computer geht nichts mehr! Wenn es um Service und Kundenwünsche geht.


  • flirten auf russisch stream;
  • Ausbildungsberufe direkt im Betrieb kennenlernen: 200 Firmen machen mit!!
  • Berufe A-Z.
  • lose bekanntschaft.
  • singletrails baden-baden.
  • Berufe kennenlernen!
  • Übersicht - Berufe.

Ständig unter Strom - im Handwerk und in der Industrie. Menschen helfen, pflegen und wieder gesund machen. Hier wird gezeichnet, gemalt und genäht!

Berufe in Landwirtschaft, Natur und Umwelt liegen im Trend. Berufe nicht nur für kreative Köpfe.

Hier gibt es viel mehr zu entdecken. Von A, wie Analyse bis Z, wie Zytologie! Produkte handwerklich und industriell fertigen und verarbeiten. Die Helden des Alltags sind immer für Andere im Einsatz. Durch Innovation immer ganz vorne dabei!


  • sa single seaters.
  • partnersuche lohr am main!
  • '+_.H(b)+"?
  • Berufe A-Z - beroobi.
  • reiche damen kennenlernen;
  • partnervermittlung behinderte berlin.

Güter transportieren und lagern und Personen befördern! Hier ist Organisationstalent und Verhandlungsgeschick gefragt! TV Thema.

Berufsinformation – gewusst wo!

Arbeiten in Deutschland. Berufsausbildung in Deutschland. Es wird ca. Jeder Schüler und jede Schülerin lernt so praktisch, theoretisch in einem Zeitfenster von 45 Minuten einen Ausbildungsberuf von einer anderen Seite kennen. Berufe, die nicht im Fokus der Jugendlichen stehen, normalerweise auch nicht in Betracht gezogen werden, können sich selbstbewusst, frisch und von ihrer besten Seite zeigen.

"Was ist was der Ausbildung!" - Berufe in Workshops kennenlernen

Direkt zum Inhalt. Jugendliche haben an diesem Tag die Möglichkeit, verschiedene Berufsfelder in Führungen, Demonstrationen und auch bei Übungen hautnah kennenzulernen. Wer mag, darf an einem Kleinkindsimulator üben, eine Ernährungssonde zu legen, einen Kieferabdruck eines Phantompatienten erstellen oder in einem Alterssimulationsanzug erleben, wie sich betagte Menschen fühlen. An einem selbst gebauten "Hau-den-Lukas" kann jeder zeigen, ob er die Kraft zum Meister hat. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Weitere Informationen zum Tag der Ausbildung gibt es unter http: